Informationen zur Grippe und Grippeschutzimpfung

Infektionssprechstunde
30. Oktober 2020

Liebe Patientin, lieber Patient,

Die Influenza (echte Grippe) ist eine schwere,den gesamten Körper betreffende Viruserkrankung und darf nicht mit den sog. „grippalen Infekten” verwechselt werden, die meist als weniger schwere Atemwegsinfekte (Schnupfen, Husten) in Herbst und Winter auftreten.
Die Influenza  tritt kurz nach der Ansteckung mit meist schlagartigem Beginn und schwerem Krankheitsgefühl auf. Typische Symptome sind unter anderem hohes Fieber,  schmerzhafter trockener Husten und starke Hals- und Gliederschmerzen.
Möglich sind schwere, sogar lebensbedrohende Verläufe mit Lungen-, Herzmuskel- und  Hirnhautentzündung.
Derzeit gibt es nur symptomatische ( beschwerdelindernde) Therapiemöglichkeiten.
Den besten Schutz vor einer Erkrankung bietet die Grippeschutzimpfung.
Es gibt einen recht wirksamen und zuverlässigen, gut verträglichen Impfstoff, dessen Schutzwirkung ca. 2 Wochen nach Impfung beginnt und für die Grippesaison ausreichend lange anhält.

Vor allem ältere, chronisch kranke und immungeschwächte Menschen sollten sich impfen lassen. Sie sind besonders gefährdet, sich mit dem Virus anzustecken.

 Die Ständige Impfkommission empfiehlt die Grippeschutzimpfung für:
-alle über 60-Jährigen
-chronisch erkrankte Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit z.B. Herz-Kreislauf, Lungen-, Leber-     und  Nierenleiden, Stoffwechselkrankheiten wie Diabetes sowie immunschwächenden Erkrankungen und Therapien – also alle Risikogruppen
-Heimbewohner
-Gefährdete und Gefährdende (medizinisches Personal, in Einrichtungen mit Publikumsverkehr Tätige, Pflegende / Angehörige von Personen mit erhöhtem Risiko).
Für diese Patientengruppen übernehmen die Krankenkassen die Kosten für die Impfung.
Sie sollten sich vorzugsweise im Oktober oder November impfen lassen, um zu Beginn der Influenzawelle, die typischerweise erst nach dem Jahreswechsel auftritt, geschützt zu sein. Aber auch ein späterer Zeitpunkt ist möglich.
Der neue Impfstoff für die Saison 2018/2019 ist nun eingetroffen.
Für weitere Informationen sprechen Sie uns bitte an. Wir informieren Sie gerne.
Ihr Praxisteam